Chatbots als digitale Coaching-Begleiter

Chatbots gelten als eine der wichtigsten technologischen Innovationen der letzten Jahre. Sie werden zunehmend als digitale Selbst-Coaching-Tools eingesetzt und erfassen so auch den Coaching-Bereich. Der Artikel gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungslinien von Chatbots als Coaching-Begleiter und Assistenten.

Was sind Chatbots?

Ein Chatbot (auch Conversational Agent) ist eine dialogbasierte automatisierte Software, die menschliche Unterhaltungen auf interaktive Weise imitiert. Chatbots sind automatisierte Dialogassistenten, mit denen man „plaudern“ kann. Der Begriff setzt sich aus „Chat“ (plaudern) und „Robot“ zusammen. Man unterscheidet zwischen regelbasierten Chatbots, KI-Chatbots auf Basis von Künstlicher Intelligenz und Natural Language Processing (NLP) und kombinierten Chatbots, die beides vereinen.

Chatbots im Coaching

Coaching-Chatbots können Klient:innen als virtuelle Assistenten durch standardisierte Coaching-Prozesse führen. Sie bieten auch eine Möglichkeit zur Selbstreflexion. Einsatzfelder sind: Orientierungshilfe, Selbsteinschätzung, Selbstcoaching und Selbstreflexion sowie Unterstützung persönlicher Coachings.

Die Potenziale von Coaching-Chatbots sind vielfältig und können in verschiedenen Bereichen von großem Nutzen sein. Einige der wichtigsten Potenziale sind:

  1. Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit: Coaching-Chatbots können gleichzeitig mit einer großen Anzahl von Nutzern interagieren, wodurch sie skalierbare Lösungen für Coaching und Unterstützung bieten. Dies ermöglicht es, viele Menschen effizient zu erreichen.

  2. Niederschwelliges, automatisiertes Feedback: Chatbots bieten eine niederschwellige Möglichkeit, Feedback zu erhalten. Nutzer können jederzeit und ohne Hemmungen Fragen stellen und Ratschläge erhalten, da sie sich oft leichter öffnen können als in persönlichen Gesprächen.

  3. Individualisierte, systematische und prozessorientierte Rückmeldungen: Coaching-Chatbots können individuell auf die Bedürfnisse und Ziele der Nutzer eingehen. Sie können systematisch Informationen sammeln und personalisierte Ratschläge und Rückmeldungen geben.

  4. Selbst-Reflexionsprozesse: Chatbots können Nutzer dazu anregen, über ihr Verhalten, ihre Ziele und Herausforderungen nachzudenken. Dies fördert Selbstreflexion und Bewusstsein.

  5. Zeit- und Ortsunabhängigkeit: Coaching-Chatbots stehen rund um die Uhr zur Verfügung und können von überall aus genutzt werden. Dies ermöglicht es den Nutzern, ihre Bedürfnisse nach Flexibilität und Zugänglichkeit zu erfüllen.

Entwicklung von Coaching-Chatbots

Die Konzeption und Entwicklung von Chatbots für das Coaching erfordert eine sorgfältige Herangehensweise und die Zusammenarbeit verschiedener Experten. Zunächst einmal ist es entscheidend, den Anwendungsfall und die Zielgruppe klar zu definieren. Welche Art von Coaching soll angeboten werden, und wer sind die Nutzer dieses Services? Diese Fragen bilden die Grundlage für die gesamte Entwicklung.

Ein weiterer wichtiger Schritt besteht darin, das passende Chatbot-Programm auszuwählen. Es gibt verschiedene Plattformen und Frameworks, die zur Erstellung von Chatbots genutzt werden können. Die Wahl hängt von den Anforderungen des Coachings ab. Die Entwicklung der Bot-Persona ist ein kreativer Prozess. Hierbei wird die Persönlichkeit und der Kommunikationsstil des Chatbots definiert. Soll der Chatbot freundlich, empathisch oder neutral wirken? Diese Entscheidung beeinflusst maßgeblich die Interaktion mit den Nutzern.

Die Erstellung von Inhalten und Interaktionsskripten ist ein weiterer entscheidender Schritt. Hierbei werden die Gesprächsabläufe und Dialoge zwischen dem Chatbot und den Nutzern entwickelt. Es ist wichtig, die Bedürfnisse der Zielgruppe zu berücksichtigen und klare, hilfreiche Antworten zu formulieren. Die eigentliche Programmierung und das Testing des Chatbots stellen sicher, dass die technische Umsetzung reibungslos funktioniert. In dieser Phase werden eventuelle Fehler behoben, und der Chatbot wird auf seine Funktionalität hin überprüft. Schließlich ist die frühe Einbindung der Nutzer von großer Bedeutung. Ihr Feedback und ihre Erfahrungen sind entscheidend, um den Chatbot kontinuierlich zu verbessern und an die Bedürfnisse der Coaching-Klienten anzupassen.

Zukunft von Chatbots im Coaching

Die Zukunft von Coaching-Chatbots verspricht spannende Entwicklungen. Chatbots werden sich weiterentwickeln und virtuelle Agenten werden neben Text auch Gesicht und Sprache haben. Dies ermöglicht eine noch natürlichere Interaktion zwischen den Nutzern und den Chatbots. Künstliche Intelligenz (KI) wird eine Schlüsselrolle spielen. KI-Assistenten werden in der Lage sein, Muster in Coaching-Verläufen zu erkennen und Coaches wertvolle Einblicke und Empfehlungen zu bieten. Dies kann dazu beitragen, Coaching-Prozesse noch effektiver zu gestalten.

Die Zukunft wird auch von einer Form des Coachings geprägt sein, die als “Blended” oder “hybrides Coaching” bezeichnet wird. Dabei wird eine Kombination aus analogem Coaching (persönliche Treffen), digitalem Coaching (z. B. Videoanrufe) und Chatbot-Coaching eingesetzt. Dies ermöglicht es den Coaching-Klienten, flexibler auf ihre Bedürfnisse einzugehen und verschiedene Coaching-Formate je nach Situation zu wählen.

Fazit

Coaching-Chatbots bieten ein großes Potenzial zur Unterstützung und Begleitung von Coaching-Prozessen. Um dieses Potenzial voll auszuschöpfen, sind klare Schritte in der Entwicklung erforderlich, angefangen bei der Definition des Anwendungsfalls bis hin zur Einbindung der Zielgruppe. Die Zukunft wird von fortschrittlichen Technologien und einer Vielzahl von Coaching-Optionen geprägt sein, die auf die individuellen Bedürfnisse der Coaching-Klienten zugeschnitten sind.

Literatur

Mai, V. & Rutschmann, R. (2023):  Chatbots im Coaching. Potenziale und Einsatzmöglichkeiten von digitalen Coaching-Begleitern und Assistenten. Organisationsberat Superv Coach, 30, 45–57. https://doi.org/10.1007/s11613-022-00801-3