Methoden | Literaturarbeit / Systematische Literaturanalyse

Systematische Literaturanalyse als Methode für Abschlussarbeiten.

Eine Literaturarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit, die einen Überblick über die bestehende wissenschaftliche Literatur zu einem bestimmten Thema gibt und diese auswertet. Um in einer Literaturarbeit eine wissenschaftliche Methode anzuwenden, ist es sinnvoll, die systematische Literaturanalyse zu nutzen.

Wie gehe ich in der Literaturarbeit vor?

Zunächst solltest du dir überlegen, zu welchem Thema du die Literaturarbeit schreiben möchtest und welche Fragen beantwortet werden sollen. Dabei ist es wichtig, dass du das Thema präzise formuliert und die Fragen genau definierst.

Als nächstes solltest du eine Übersicht zu relevanter Literatur deines Themas erstellen. Dafür bieten sich zum Beispiel wissenschaftliche Datenbanken wie Web of Science, Google Scholar oder der Scopus an. Es ist wichtig, dass nicht nur die aktuellsten Veröffentlichungen berücksichtigt werden, sondern auch ältere Literatur, die für das Thema relevant ist.

Sobald du eine Übersicht über die relevante Literatur hast, solltest du diese sorgfältig auswerten und die wichtigsten Ergebnisse und Theorien herausarbeiten. Dabei kannst du die Literatur nach bestimmten Kriterien sortieren, so zum Beispiel nach wissenschaftlichem Ansatz oder nach Ergebnissen.

Nach der Auswertung der Literatur solltest du die Ergebnisse in der Literaturarbeit zusammenfassen und die wichtigsten Theorien und Ergebnisse darlegen. Dabei ist es wichtig, die verschiedenen Perspektiven zu berücksichtigen und eine kritische Haltung einzunehmen.

Im nächsten Schritt solltest du die Literaturarbeit zusammenfassen und einen Ausblick auf mögliche zukünftige Forschung geben. Dabei ist es wichtig, die Limitationen der bestehenden Literatur zu berücksichtigen und mögliche Lücken aufzuzeigen, die in der zukünftigen Forschung gefüllt werden können.

Was ist die systematische Literaturanalyse?

Die systematische Literaturanalyse ist eine wissenschaftliche Methode, die dazu dient, eine umfassende Übersicht über die bestehende wissenschaftliche Literatur zu einem bestimmten Thema zu erstellen und diese anschließend systematisch auszuwerten. Dabei wählst du alle verfügbaren Studien sorgfältig aus, die für das Thema relevant sind. Anschließend kannst du diese nach bestimmten Kriterien analysieren. Allerdings ist die Durchführung einer systematischen Literaturanalyse auch sehr zeitaufwendig und erfordert sorgfältige Planung und Organisation.

Die systematische Literaturanalyse hat zum Ziel, einen möglichst vollständigen Überblick über die bestehende Literatur zu einem Thema zu erstellen. Außerdem soll sie dabei die Bias-Risiken minimieren,  die bei einer nicht-systematischen Analyse auftreten können. Systematisch wird die Literaturanalyse durch die Einbeziehung von Studien nach bestimmten Kriterien, zum Beispiel nach Studiendesign oder nach Publikationsdatum.

Die systematische Literaturanalyse besteht aus verschiedenen Schritten. Dazu gehören beispielsweise die Suche nach relevanten Studien, die Auswahl der Studien, die Analyse der Studien und die Interpretation der Ergebnisse. Es gibt verschiedene Tools und Leitfäden, die du nutzen kannst, um eine systematische Literaturanalyse durchzuführen, wie beispielsweise die PRISMA-Richtlinien oder die Cochrane-Leitfäden.

Welche Schritte gibt es in der systematischen Literaturanalyse? 

1. Definition der Research Questions: 

  • Forschungsfrage klar definieren
  • Rechercheprinzip definieren
  • Ziel benennen
 

2. Suche nach relevanten Studien

  • Definition von Ein- und Ausschlusskriterien
  • Dokumentation von Änderungen während der Suche
 

3. Datenbanken auswählen

 

4. Suchwörter auswählen und definieren

  • Suchbegriffe anhand der Forschungsfrage ableiten
  • Außerdem Synonyme nutzen
  • Anhand erster Treffer Suchbegriffe oder Keywords anpassen
 

5. Suchstring festlegen

  • Suchbegriffe miteinander verknüpfen 
  • Dies geschieht durch booleschen Operatoren (AND; OR; NOT) oder * für die Abkürzung eines Wortstammes z. B. child* für children, childish etc.
 

6. Durchführung der Recherche

  • Suchstrings in den Datenbanken eingeben
  • Genau dokumentieren, welcher Suchstring in welcher Datenbank wie viele Treffer erzielt.
  • Suchstrings/ Kategorien oder auch Ein- und Ausschlusskriterien anpassen und alle Änderungen dokumentieren

 

7. Dokumentation

  • Die Recherche lückenlos dokumentieren

Benötigst du Unterstützung bei deiner Bachelorarbeit?

Was kommt in den Anhang einer systematischen Literaturanalyse

Der Anhang kann verschiedene Materialien enthalten, die für die Arbeit relevant sind, aber nicht direkt in den Hauptteil der Arbeit aufgenommen werden wie z. B.:
 
  • Eine Übersicht über alle ausgewählten Studien, die in der systematischen Literaturanalyse berücksichtigt wurden. Dabei könnte man zum Beispiel Angaben zum Autor, zum Jahr der Veröffentlichung und zum Studiendesign machen. Diese könnte zum Beispiel so aussehen:

 

Datum

Suchbegriffe

Suchort

Ergebnis

(Anzahl)

übernommen

30.12

child* AND Work

Fachdatenbank

256

14

  • Die Suchstrategie: Im Anhang kannst du die  Suchstrategie beschreiben, die du verwendet hast, um die relevanten Studien zu finden. Dabei könntest du zum Beispiel die verwendeten Datenbanken, die verwendeten Suchbegriffe und die verwendeten Filter angeben.

 

  • Die Kriterien für die Auswahl der Studien können im Anhang detailliert beschrieben werden. Dabei können zum Beispiel Angaben zu den Einbeziehungs- und Ausschlusskriterien gemacht werden.

 

  • Die Analyseform kann ebenfalls im Anhang detailliert beschrieben werden.  Dabei kannst du zum Beispiel die verwendeten Leitfäden oder Tools angeben und erläutern, die du in den Studien analysiert hast.

Hilfe

Du hast noch Fragen, oder möchtest Feedback zu deinem Vorgehen? Sprich mit einem unserer Mentoren.

Noch Fragen

Eure Ansprechpartnerin Carolin hilft euch gerne:

carolin.schwegmann@schreibmentoren.de

Inhalt

Weitere Artikel